Rehasport Messe Planung und Umsetzung

Rehasport Messe

In dieser Kategorie erhalten Informationen und erfahren Sie Wissenswertes zu einem eigenen Auftritt auf einer Messe – am Beispiel Rehasport.
Eine eigene Rehasport Messe gibt es leider noch nicht, aber gute Alternativen wie beispielsweise diverse Gesundheitsmessen. Für viele Sport-, Fitness- und Gesundheitsanbieter ist ein eigener Messeauftritt für Rehasport Angebote uninteressant – zu hoch sind oftmals die Kosten. Dennoch kann sich ein eigener Messestand
für Rehasport Anbieter lohnen. Für Networking, Imageaufbau oder erfolgreiche Vermarktung, sind Messen die idealen Plattformen.

 

Messeplanung Checkliste

Eine gute Messeplanung ist das A&O für erfolgreiches Rehasport Marketing bzw. Generierung von Neukunden. Die Vorbereitungen müssen deshalb präzise und zielgruppenorientiert sein, um Potential- und Geldverschwendung zu vermeiden. Im Zuge dessen benötigt es ein ausgearbeitetes Konzept, welches folgende Punkte umfasst:

  • Jahresplanung – wo finden geeignete Messen statt?
  • Strategie – welche Zielgruppe möchte ich erreichen z.B. auch Ärzte?
  • Budgetplanung – wieviel möchte ich investieren?
  • Projektleitung – wer bzw. welches Team plant und organisiert?
  • Kommunikation – wo und wie vermarkte ich meinen Stand?
  • Messematerialien – was benötige ich für meinen Stand?
  • Angebote – Was bewerbe ich genau an meinem Stand?
  • Standplanung – Aufbau, Personal sowie Stand-Position?
  • Fachvorträge – lohnen sich eigene Fachvorträge?
  • Bild & Video – wer kümmert sich um Bilder und ggf. Videos?
  • Zielsetzung – was soll erreicht werden bzw. wieviel Rückmeldungen?
  • Networking & B2B-Kooperationen – Möglichkeiten in Betracht ziehen.
  • Nachbereitung – Feedback & Feedforward über Ablauf sowie Ergebnisse.

Messe Vorbereitung

Nachdem die Messeplanung Checkliste erstellt ist, geht es nun um die Vorbereitung. Idealerweise stellt man ein Team zusammen, welches sich um alle organisatorischen Dinge kümmert und einen Ansprechpartner für Rückfragen bestimmt. Infolgedessen bestimmt die Ansprechperson bzw. Messeleitung auch die Vermarktung, Personaleinsatzplanung und das Messedesign im Rahmen des festgelegten Budgets.

Gelingender Messeauftritt für Rehasport Anbieter durch richtige Planung und StrategieWichtige zu klärende Punkte sind u.a.:

  • Standort des Messestandes
  • Personaleinsatzplan und einheitlicher Dresscode
  • Personalisierte Visitenkarten & Namensschilder
  • Hochwertige & aussagekräftige Werbematerialien
  • Präsentations- und Geschäftsunterlagen
  • Bewirtung wie Snacks oder Kaffee bzw. Getränke
  • Optional eigene Fachvorträge vorbereiten

Des Weiteren müssen jedem die Punkte Kundenakquise, Tagesabläufe oder Ansprechpersonen (Veranstalter) klar sein. Auch „kleine Stolperfallen“ wie Internet, Hausordnung (z.B. Feuer, Glasflaschen, Helium für Ballons oder Größen für Werbeflächen) müssen vorab geklärt bzw. genehmigt sein.

Messen für Rehasport Anbieter

Allein in Deutschland gibt es ca. 150 relevante Gesundheitsmessen für Rehasport Anbieter. Eine gute Auflistung erhalten Sie z.B. unter https://www.messeninfo.de.
Eine Messe sollte auch relevant für Ihren Rehasport Standort bzw. Rehasport Standorte sein. Falls Sie ein bundesweiter Anbieter sind, wie z.B. eine Fitnesskette, Franchise Anbieter oder ein Dienstleister für Rehasport Abrechnungen, sind natürlich auch mehrere Messen interessant. Bekannte Messen für (große) Rehasport Anbieter sowie Abrechnungsdienstleister sind (Stand 2021):

  • Lahntaler Gesundheitstage in Runkel
  • Fibo in Köln
  • Medica in Düsseldorf
  • Miteinander Leben in Berlin
  • Rehab in Karlsruhe
  • Therapie Messe sowie Rehacare in Leipzig
  • TheraPro Messe in Stuttgart sowie Essen
  • Vital Gesundheitsmesse Schilde-Halle

Auch viele kleine Messen in Ihrer unmittelbaren Umgebung können sich lohnen. So ist ein kleiner Messestand (z.B. 10m² mit Messetheke & Messewand, Roll-Up, Aufsteller und Werbemittel) ab ca. 2.500€ umsetzbar, wenn man die Materialien weitgehend selbst designen bzw. erstellen kann.

Messestand

Messe Veranstalter bieten zahlreiche Möglichkeit für eine Standvermarktung. Dies erfolgt gewöhnlich über Aushänge, Einträge in Webseiten oder Messeverzeichnisse vor Ort. Diese Angebote sind jedoch oftmals sehr teuer, weshalb sich auch eine eigene Vermarktung lohnt.

Vermarktung

Für die erfolgreiche Vermarktung eines (Rehasport) Messestandes kommen klassisches- sowie digitales Marketing in Frage. Folglich sollten Sie alle passenden bzw. möglichen Werbemaßnahmen nutzen. Besonders Messen werden von Menschen besucht, die sich nicht ausschließlich im Internet informieren, sondern auch gerne mal über den direkten Austausch und durch klassische Printmedien und Werbemittel.

Klassisches Marketing

  • Vermarktung mit Flyer oder Aufsteller in eigenen Räumlichkeiten
  • Innen- und Außenwerbung durch Plakate bzw. Aushänge
  • Anzeigenschaltung in (regionalen) Magazinen oder Zeitungen
  • Verteilung von Gutscheinen z.B. mit Rabattcode für einen Messebesuch
  • Auslegung von Print- und Werbematerialien bei Partnern (vgl. Rehasport Vermarktung)

Wenn Sie diese Möglichkeiten einer Vermarktung haben bzw. nutzen, ergänzen sie diese mit Online-Marketing.

Online-Marketing Rehasport

Durch gutes Suchmaschinenmarketing sowie Social-Media-Marketing, können Sie Ihren Messeauftritt besser sichtbar machen. Gleichzeitig verhelfen die Werbemaßnahmen zu einer guten Online Positionierung Ihrer Angebote.

  • Rehasport Landingpage mit z.B. Gutscheincodes
  • Blogbeitrag zur Messe mit gutem SEO-Content
  • Bannerwerbung auf Ihren Social-Media-Kanälen
  • Newsletterversand an Abonnenten sowie Mitglieder
  • Einträge in Online-Portale bzw. relevanten Webseiten

Wichtig ist, dass Ihre Online-Werbung attraktiv sowie hochwertig geschaltet wird. Setzen Sie dabei auf aussagefähige Bilder bzw. Grafiken und wenig Text.

Aufbau

Messeveranstalter legen Zeiten für den Auf- und Abbau fest. Deshalb müssen Sie für diese Zeiten ein festes Team zusammenstellen und auch für Ersatz sorgen, wenn ein Helfer ausfällt. Alternativ lassen Sie einen Messebauer die Arbeiten übernehmen und stellen eine Person, die den Aufbau prüft.

Es empfiehlt sich, den kompletten Messestand am Vortag aufzubauen. Weitere Dinge wie z.B. Werbematerialien, Unterlagen, Laptop oder Kamera sollten Sie am Tag der Messe mitbringen, denn nicht selten wird über Nacht geklaut bzw. Dinge verschwinden auf „seltsame“ Art und Weise.

Wenn Sie Ihren Stand aufgebaut haben, müssen Sie noch einmal alles genau überprüfen. Idealerweise übernimmt dies eine Person, die nicht am Aufbau beteiligt war (Stichwort: Betriebsblindheit).

Messedesign und Standkonzept

Der erste Blick bzw. Eindruck zählt, weshalb ein ausgearbeitetes Messedesign wichtig ist. Ein gutes Messedesign zeichnet sich besonders durch ein einheitliches Konzept aus. Infolgedessen müssen Ihr Messestand sowie Werbematerialien einheitlich sein, ansprechend wirken und ihren Zweck erfüllen. Je besser Ihre Kommunikation im Raum wirkt, umso höher sind Ihre Erfolgsaussichten. Am Beispiel Gesundheit- und Rehasport sollten Sie also Ihren Messestand gut konzeptionieren oder an einen kompetenten Messebauer outsourcen.

Weil die Budgets von Therapiepraxen, Übungsleiter, Gesundheits-, Fitness- oder Rehasport Anbieter oftmals sehr gering sind, sollte man den Mix aus eigener Umsetzung sowie externe Aufträge wählen. Besonders bei nachhaltigen Materialien wie Messewand, Messetheke oder Teppich, sollte man in Qualität investieren, weil man diese Dinge auch anderweitig bzw. mehrmals verwenden kann.

Tipps für ein gelingendes sowie ansprechendes Messedesign:

  • Idealen Standort bzw. Platz buchen – z.B. nicht neben einem 3x größeren Stand
  • Harmonierendes Grafik- und Standkonzept mit einheitlichem Farb- und Dresscode
  • Ausdrucksstarke bzw. eindrucksvolle Bilder, Videos, Animationen usw.
  • Klare Botschaften vermitteln und mit möglichst wenig Text arbeiten
  • Gute Beleuchtung – z.B. Lichtstrahler für Messewände
  • Mut für Neues wie kreative Gewinnspiele oder innovative Snacks
  • Gemütlichkeit durch angenehm viel Platz und Verweilmöglichkeiten (weniger ist mehr!)

Werbematerialien

Das häufigste Problem bei Messeständen – welche Werbematerialien eignen sich und wie sollen diese aussehen?
Es gibt nicht die perfekten Werbematerialien bzw. Give-Aways für einen Rehasport Messestand. Dennoch kann man sich an den „logischen sowie pragmatischen“ Dingen orientieren. Diese Eigenschaften sollte Messematerialien allgemein aufweisen:

  • Qualitativ hochwertig, informativ
  • Einheitlich gutes CI & CD bzw. Messedesign
  • Praktisch (handlich) zum mitnehmen
  • Mehrwerterzeugend wie z.B. Gutschein Codes oder Terminvereinbarungen
  • Gute Alltagstauglichkeit wie Kugelschreiber oder Tragetaschen

Leider lassen sich die sogenannten „Hamster-Besucher“ nicht vermeiden. Im Zuge dessen müssen Sie auch damit rechnen, dass Sie z.B. Give-Aways wie Kugelschreiber oder Getränke umsonst verteilen bzw. ausgeben. Dies sollten Sie bei Ihrer Kalkulation fest einplanen und strategisch festlegen, wieviel Materialien Sie auf Ihrem Messestand konstant auslegen. 

Wählen Sie Ihre Werbematerialien stets nach Kosten-Nutzen-Effekten aus. Beispielsweise werden Kugelschreiber immer mitgenommen und behalten, was für eine positive Langzeitwirkung sorgt. Trotz diesen Werbeeffekten, rentiert es sich oftmals nicht, wenn diese pro Stück mehr als 1€ kosten. Deshalb bestellen Sie diese in einer großer Menge (weil auch für andere Events sehr gut verwendbar) und in „solider“ Qualität (30-50 Cent pro Stück). Allgemein effektive sowie beliebte Werbematerialien & Give-Aways auf Messen sind:

  • Aufsteller (Kundenstopper), Banner und Plakate
  • Flyer, Broschüren und (kleine) Prospekte bzw. Kataloge
  • Prospektständer, Fotoboxen und Gewinnspielaktionen
  • Kugelschreiber, Post Its, Tragetaschen, USB-Sticks und Lanyards
  • (Animierte) Banner, Laptops mit angezeigter Webseite
  • (LED-)Messewand, Messetheke & Stehtische
  • Kleine Snacks wie Gummibärchen, Studentenfutter oder Riegel
  • Ballons mit Helium (Achtung nicht immer aus Messen erlaubt) 

Bewirtung

Messen stellen oftmals selbst eine Bewirtung. Dennoch lohnt es sich, seine Interessenten mit klassischen Kleinigkeiten zu bewirten. Hierbei kann man durch kleine Dinge oftmals große Wirkung erzielen. Wichtig dabei ist, dass Ihr Messestand sowie Ihre Angebote ansprechend aufbereitet sind. So verweilen viele Besucher gerne länger an Ihrem Stand, als sie es eigentlich vorhatten.

Beachten Sie aber bei der Getränke- und Speisenauswahl die Kapazitäten Ihres Messestandes sowie des Lagers. Gerade frische Angebote wie belegte Brötchen, Gemüsesticks oder diverse (Heiß-)Getränke benötigen zusätzliches Zubehör wie Theke, Sitzmöglichkeiten, Kühlschrank oder Beilagen (Dip, Milch, Zucker, usw.).

Falls Sie Getränke anbieten, müssen Sie nicht nur den Lager- und Stauraum beachten, sondern auch die Auswahl. Des Weiteren gibt es mögliche Diskrepanzen bei Angeboten wie Cola (Zucker auf einer Gesundheitsmesse ist negativ, aber der Coffein-Effekt gut für Autofahrer). Deshalb sollten Sie immer ein kleines sowie einheitlich abgestimmtes Sortiment anbieten wie:

  • Belegte Brötchen, Brezeln & Vollkornbrote (auch vegetarisch)
  • Kaffee & Tee (mit Zucker und Süßstoff)
  • Mineralwasser (still & mit Kohlensäure), Säfte und Cola (light & normal)
  • Cocktails (mit & ohne Alkohol)
  • Snacks wie Gemüsesticks, Käse-Trauben-Sticks oder Studentenfutter

Achten Sie besonders bei Ihrer Bewirtung auf möglich entstehenden Müll!
So sollten Ihre Speisen und Getränke einfach zu verzehren sein und (nachhaltig) entsorgt werden können – z.B. dank Pappteller und Pappbecher.

 

Messe Kosten & Budget

Je nach Besucherzahlen, Standort sowie Bekanntheit einer Messe, unterscheiden sich auch die Kosten für Aussteller. Ausschlaggebende Kostenfaktoren sind Ausstellungsfläche m², Platzwahl und benötigte Messe- und Werbematerialien. Pauschal lässt sich also kein Preis bestimmen. Jedoch kann man sein nötiges Budget anhand von Richtwerten (geschätzt für Rehasport Anbieter) bestimmen:

  • 100 – 200€ netto pro m² Ausstellungsfläche
  • 300 – 500€ für Printmedien wie Visitenkarten, Flyer und Plakate
  • 500 – 1000€ für weiteres Rehasport Werbematerial
  • 1000 € für Bewirtung & Give-Aways
  • ab 1000 € für externen Auf- und Abbau inkl. Strom & WLAN
  • ab 2000 – 3000 € für neue Messematerialien wie Tische, Theke, etc..

Es gibt noch zahlreiche weitere Faktoren, die Ihr Budget beeinflussen können. Deshalb müssen Sie jeden Messeauftritt genau auf Kosten kontrollieren und diese stetig weiter justieren. Für Rehasport Anbieter lohnen sich Messen meistens dann, wenn die gesamten Kosten bei 2000 – 3000€ liegen. Jedoch ist Rehasport bei vielen Sport- und Gesundheitsanbietern nicht das alleinige Produkt (Ausnahme Rehasport Vereine mit Abrechnungsservice), weshalb es einer Mischkalkulation für weitere beworbene Serviceleistungen bedarf.

 

Agentur für Rehasport Messe Marketing

Rehasport Messe Marketing und Design von der Marketingwelt LippFalls Sie bereit Ihren (ersten) Messeauftritt planen, und Corona eine öffentliche Messe zulässt, dann können Sie sich kompetent beraten lassen und ggf. einige Aufgaben outsourcen. Die Marketingwelt Lipp liefert Ihnen spezialisierte Expertise, Qualität und Kreativität für die Vermarktung des Rehasports.

Durch zahlreiche Marketing-Leistungen aus einer Hand (z.B. Messe- und Vertriebsberatung, SEO-Umsetzung, Grafikdesign oder Social-Media-Marketing) wird Ihr Messeauftritt einheitlich und professionell. Damit sparen Sie Kosten & Stress und verbessern gleichzeitig Ihre Bekanntheit. Viel Erfolg nun bei Ihrem Messeauftritt!